Vision Plus 2014: transforming information
Airport pictograms

In dem Vor­trag von Si­byl­le Schlaich und Hei­ke Nehl auf der Vi­si­onPlus-Kon­fe­renz der IIID (In­ter­na­tio­nal In­sti­tu­te for In­for­ma­ti­on De­sign) in Wien geht es um Pik­to­gramm­ge­stal­tung im in­ter­na­tio­na­len und his­to­ri­schen Kon­text. Pik­to­gram­me spie­len bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on am Flug­ha­fen eine zen­tra­le Rol­le, da sie hel­fen Sprach­bar­rie­ren zu über­win­den. Sie prä­gen die vi­su­el­le Iden­ti­tät, in dem sie eine gra­fi­sche Spra­che spre­chen, die zu dem je­wei­li­gen Flug­ha­fen oder Land pas­sen. In­ter­es­sant ist, wie die Mo­ti­ve, ab­ge­se­hen vom Duk­tus und der Ge­stal­tung im­mer wie­der ver­än­dert wer­den, um sie neu­en Be­dürf­nis­sen und Um­stän­den an­zu­pas­sen. Stan­dards, DIN-Nor­men und Test­ver­fah­ren sol­len hel­fen, die Ver­ständ­lich­keit und Er­kenn­bar­keit zu über­prü­fen und zu ver­ein­heit­li­chen.

Air­port pic­to­grams

Vor­trag auf der Vi­si­on Plus 2014 Kon­fe­rence

Wien 2014

Ver­an­stal­ter

IIID – In­ter­na­tio­nal In­sti­tu­te for In­for­ma­ti­on De­sign

Der Ver­gleich von Ab­flug­pik­to­gram­men gro­ßer in­ter­na­tio­na­ler Ver­kehrs­flug­hä­fen zeigt, dass das glei­che Mo­tiv ei­nen ganz un­ter­schied­li­chen Cha­rak­ter ha­ben kann.

Die His­to­rie der Flug­ha­fen­pik­to­gram­me geht zu­rück in die 1960er Jah­re, als die Luft­fahrt boom­te und der Be­darf an in­ter­na­tio­nal ver­ständ­li­chen Pik­to­gram­men ra­sant stieg.

Das Pik­to­gramm für Sa­ni­tär­be­rei­che an Flug­hä­fen ist stark ver­ein­heit­licht. Die Köp­fe sind meis­tens kreis­rund.

Für die Pik­to­gramm­fa­mi­lie für das Leit­sys­tem des Flug­ha­fen Ber­lin Bran­den­burg ent­warf Mo­ni­teurs den Kopf in „O“-Form, um sie ge­stal­te­risch stark an die Schrift an­zu­leh­nen.