Verlag Hermann Schmidt Mainz
emotional_digital

Das Buch, her­aus­ge­ge­ben von Alex­an­der Branc­zyk, Jut­ta Nacht­w­ey, Hei­ke Nehl, Si­byl­le Schlaich und Jür­gen Sie­bert, zeigt Por­traits in­ter­na­tio­na­ler Ty­pede­si­gner und ihre neu­es­ten Fonts. emo­tio­nal_­di­gi­tal ist Do­ku­men­ta­ti­on und zu­kunfts­ori­en­tier­tes Re­fe­renz­werk in ei­nem. Ge­stal­tet wur­de es von Mo­ni­teurs. Es ent­stand ein prä­zi­ses und at­mo­sphä­ri­sches Lay­out, in dem sich die Ar­bei­ten op­ti­mal ent­fal­ten. Spe­zi­ell für das Buch wur­den von Branc­zyk zwei Schrift­klas­si­ker über­ar­bei­tet und er­wei­tert. Bei Tha­mes und Hud­son er­schien es 1999 auch auf eng­lisch.

Emo­tio­nal_­Di­gi­tal

Buch­ge­stal­tung

Ver­lag

Ver­lag Her­mann Schmidt Mainz

Mainz 1999

Her­aus­ge­ber

Alex­an­der Brandc­zyk
Jut­ta Nacht­w­ey
Hei­ke Nehl
Si­byl­le Schlaich
Jür­gen Sie­bert

Das Buch enthält auch Textbeiträge namhafter Typedesigner wie zum Beispiel Zusanna Licko, Erik van Blockland/Just van Rossum und Günter Gerhard Lange.