Rehazentrum Bad Pyrmont
Gebäudeleitsystem

Gute Ori­en­tie­rung ist ge­ra­de in ei­ner Kli­nik wich­tig, da­mit sich Pa­ti­en­ten und Gäs­te si­cher und wohl füh­len. Häu­fig sind Kli­ni­ken je­doch über vie­le Jah­re ge­wach­se­ne Ge­bäu­de­en­sem­bles, in de­nen die Ori­en­tie­rung nicht leicht­fällt. In der Reha-Kli­nik Bad Pyr­mont soll­te das Leit­sys­tem sa­nier­te und neu ent­stan­de­ne Ge­bäu­de­tei­le durch ein ein­heit­li­ches Kon­zept mit­ein­an­der ver­bin­den. Mo­ni­teurs wähl­te das The­ma der Be­we­gung als Leit­mo­tiv – zen­tra­les Ele­ment je­der Reha-The­ra­pie. Pik­to­gram­me und Schil­der er­hiel­ten ab­ge­run­de­te Ecken und eine dy­na­mi­sche Form. Je­dem Ge­bäu­de­teil wur­den ein sym­pa­thi­scher Be­griff und ein leicht wie­der­er­kenn­ba­res Mo­tiv zu­ge­ord­net. So ver­stärkt das Leit­sys­tem das neue po­si­ti­ve Raum­ge­fühl und ver­bin­det Alt- und Neu­bau.

Re­ha­zen­rum Bad Pyr­mont

Leit- und Ori­en­tie­rungs­sys­tem
In­nen­be­reich

Bad Pyr­mont 2008

Auf­trag­ge­ber

Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung Braun­schweig-Han­no­ver

Ar­chi­tek­tur

mm ar­chi­tek­ten – mar­tin a. mül­ler

Fo­to­gra­fie

Mar­cus Bredt

Auch die Schilder sind hier in Bewegung, indem sie – leicht versetzt – unterschiedliche Richtungen anzeigen.

Die den Gebäudeteilen zugeordneten Begriffe wie „Sonnenhaus“ und „Villa“ wecken positive Assoziationen. Jeder Begriff wurde in ein Piktogramm übersetzt und findet sich im Übersichtsplan, in der Beschilderung sowie an den Wänden wieder.