Helmholtz-Zentrum
Besucherweg

Das Helm­holtz-Zen­trum Ber­lin ist ei­nes der be­kann­tes­ten For­schungs­zen­tren welt­weit. 2.500 der ex­zel­len­tes­ten Köp­fe aus Wis­sen­schaft und Tech­nik for­schen hier im Be­reich Ma­te­ria­li­en und En­er­gie. Die­ses The­ma greift das Kon­zept von Mo­ni­teurs und den Land­schafts­ar­chi­tek­ten Gla­ßer und Da­gen­bach auf, in­dem es den bis da­hin we­nig re­prä­sen­ta­ti­ven Zu­fahrts­weg zum For­schungs­zen­trum in eine Wel­len­land­schaft ver­wan­delt. Wel­len sind der ge­mein­sa­me Nen­ner von En­er­gie und Ma­gnet­fel­dern – hier wer­den sie zu Ste­len, die die Rich­tung zum For­schungs­zen­trum wei­sen und auf dem Weg dort­hin In­for­ma­tio­nen über des­sen Grün­der, Leit­ide­en und The­ma­ti­ken ver­mit­teln. Das Leit­sys­tem wird hier zum Land­mark, das ori­en­tiert, ver­tieft und ein Image auf­baut. Die in die Wel­len­struk­tur in­te­grier­ten Bän­ke la­den da­bei zum Ver­wei­len ein.

Helm­holtz-Zen­trum

Be­su­cher-We­ge­füh­rung und In­for­ma­ti­ons­sys­tem Au­ßen­ge­län­de

Ber­lin 2010

Auf­trag­ge­ber

Helm­holtz-Zen­trum Ber­lin für Ma­te­ria­li­en und En­er­gie GmbH

Gar­ten- und Land­schafts­ar­chi­tek­tur

Gla­ßer und Da­gen­bach

Stre­cke

500 m lang

Foto Udo Da­gen­bach

Jede Ste­le ver­fügt über eine abs­trak­te In­for­ma­ti­ons­gra­fik zu the­ma­ti­schen Schwer­punk­ten des Helm­holtz-Zen­trums Ber­lin – hier eine Vi­sua­li­sie­rung von „En­er­gie bün­deln“.

Foto Udo Da­gen­bach

Elek­tro­ma­gne­ti­sche Wel­le
Wel­len sind der ge­mein­sa­me Nen­ner von En­er­gie und Ma­gnet­fel­dern. Sie ste­hen im Mit­tel­punkt der For­schung am Helm­holtz-Zen­trum. Der Ent­wurf greift ihre Si­nus­kur­ven auf und emp­fin­det de­ren obe­re Hälf­te in Form von pas­send zu­recht­ge­schnit­te­nen Buchs­bäu­men und Edel­stahl­s­te­len nach. Das tech­nisch an­mu­ten­de Ma­te­ri­al der Ste­len steht in reiz­vol­len Kon­trast zur um­ge­ben­den Na­tur.