Hei­ke Nehl

An der Fach­hoch­schu­le Bie­le­feld stu­dier­te Hei­ke Nehl Vi­su­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on und schloss ihr Stu­di­um mit ei­ner Di­plom­ar­beit über zeit­ge­nös­si­sches bri­ti­sches Gra­fik-De­sign ab.

1990 be­gann sie bei Me­ta­De­sign in Ber­lin zu ar­bei­ten, 1993 folg­te ein Aus­lands­auf­ent­halt in den USA bei Meta West in San Fran­cis­co.

1994 war sie Mit­be­grün­de­rin von „Mo­ni­teurs – Ge­stal­tung ana­lo­ger und di­gi­ta­ler Me­di­en“. Zur glei­chen Zeit be­gann die Mit­ar­beit an dem un­ab­hän­gi­gen Schrif­ten­la­bel Face2­Face (mit Xpli­cit ffm), das mit ex­pe­ri­men­tel­len Fonts und un­kon­ven­tio­nel­len In­ter­faces die ge­stal­te­ri­schen Po­ten­zia­le von Schrift er­forsch­te.

Heu­te lei­tet sie, zu­sam­men mit ih­ren Part­ne­rin­nen, als ge­schäfts­füh­ren­de Ge­sell­schaf­te­rin Mo­ni­teurs GmbH – Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign, fo­kus­siert auf Pro­jek­te im Be­reich Cor­po­ra­te De­sign und In­for­ma­ti­ons­de­sign.

Hei­ke Nehl un­ter­rich­te­te an ver­schie­de­nen Hoch­schu­len, zum Bei­spiel In­ter­ac­tion De­sign an der Fach­hoch­schu­le Bie­le­feld, Ty­po­gra­fie an der Fach­hoch­schu­le Köln, Me­di­en­kon­zep­ti­on an der Tech­ni­schen Fach­hoch­schu­le Wed­ding/​Ber­lin so­wie In­for­ma­ti­ons­de­sign an der Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar. 2013 war sie Gast­pro­fes­so­rin an der Chi­ne­sisch Deut­schen Kunst­aka­de­mie in Hang­zhou/​Chi­na tä­tig.

Sie ist Her­aus­ge­be­rin von „emo­tio­nal di­gi­tal – Por­traits in­ter­na­tio­na­ler Typ­de­si­gner und ih­rer Fonts“ und „Look Book In­for­ma­ti­ons­de­sign“. Im Herbst 2013 er­schien das Buch 1:1 – Leit­sys­te­me, Ori­en­tie­rung, Iden­ti­tät“ im Nigg­li Ver­lag, wel­ches die Mo­ni­teurs-Leit­sys­tem­pro­jek­te der letz­ten zehn Jah­re vor­stellt.

Vor­trä­ge im Rah­men von Fach­kon­fe­ren­zen un­ter an­de­rem: TYPO Ber­lin, Crea­ti­ve Mornings, Ty­po­gra­fi­sche Ge­sell­schaft Mün­chen, Tag der Ty­po­gra­fie Bern, Di­men­si­ons of Mo­bi­li­ty/​Des­sau, Haw Ham­burg …